Mitglied im Deutschen Modellflieger Verband  

 

 

 

 
 

 

Copyright © 1996 Gerald Lehr

 

 

Bau einer 3m Katana von Krill - Teil 8

Gebhard Albrecht

 


21.07.2006

Die Spanten sind nun endlich auch fertig.

Die Spanten sind von der Form her fast identisch wie die der ersten, die Spanten für die Seitenruderservokonstruktion sind aus Herex, die Tankspanten aus Pappel und CFk beschichtet, konnte die Spanten noch geringfügig abspecken und noch ein paar g sparen.

Der neue Zwischenboden wurde im Vergleich zum ersten deutlich abgespeckt so das gerade noch die Akkus und die Power Box montiert werden können, Reduziert wurde das Gewicht beim Boden um 26g (immerhin). Der Boden ist natürlich für die Akkus und BOX zu labil, deshalb wird er nach unten zum Rumpfboden mit Kohlerohren abgestützt. Kommt dann alles noch detaillierter.

Besonders stolz bin ich auf meinen Verstärkunsspant aus Herex für die Fahrwerksaufnahme. Nicht von der Konstruktion her, aber mein Laminat gefällt mir sehr gut.
Der Herexspant wurde aus 6mm Herex, pro Seite mit 2 Lagen 80er Glas und zwischen den Lagen mit diagonal verlegten CFK Rowings laminiert anschließend ordentlich gepresst!

Es war sehr viel Arbeit das Muster präzise zu legen, aber wie gesagt, ich bin halt ein Optikfreak. Nach dem Aushärten zeigte sich der Spant von extremer Steife und Festigkeit bei sehr geringem Gewicht.





Weiter mit dem dem Motordom. Dieser wurde wie schon bei der ersten Katana um 2cm gekürzt, da ich mehr Platz für meine schwingende Motoraufhängung benötige. Aber auch Krill erledigt dieses auf Wunsch bei der Bestellung !!!

Der Domspant wird von innen noch mit Kohle-Kevlar zum Rumpfübergang ausgelegt und anschließend wieder ordentlich zu einem Ringspant ausgefräst. Ebenso muss ich dann noch den vorderen Rumpfüberstand abnehmen.




Meinen Herex-Rowing-Glas-Fahrwerksspant habe ich auch bereits an seinem Platz. Ebenso wie die gesamte Konstruktion für das Seitenruderservo, in die der U-Spant zur Rumpfstabilisierung mit integriert ist. Die Teile sind aus dem von Krill gelieferten Herexplatten hergestellt (6mm) und sehr leicht im fertigen Zustand.




Noch etwas zum Kürzen des Motordoms. Es ist im großen und ganzen eigentlich schneller geschehen als ich gedacht habe. An den Originalflächen des Doms habe ich mit Sekundenkleber oben und unten 2 Leisten mit Abstandshalter nach hinten fixiert, dann habe ich eine Holzplatte so eingepasst, bis diese schön auf den Abstandshalter Platz fand. Die Platte kurz mit Sekundenkleber fixiert, Leisten wieder weg und verharzen. Hier könnte man auch auf diese Art gleich den Seitenzug in den Dom integrieren, da ich dies aber bei der Motoraufhängung realisiert habe, war dies nicht notwendig.

24.07.2006

 

Ja, langsam schauts im Rumpf nach was aus. Gestern wurde nun der Zwischenboden für Power Box und Lipos eingesetzt ebenso der hintere Tankspant. Habe ich schon erwähnt dass der neue Zwischenboden fast 30g leichter ist als der letzte? Na ja sind zwar alles nur Minimalwerte, aber es sind halt doch ein paar Gramm.
Endlich, das meiste ist soweit geschafft. Auch der letzte Spant für die Tanks sowie selbige sind nun fertig eingebaut. Der Motordom ist bis auf das Ausfräsen auch komplett fertig gestellt.




26.07.2006

 

Ich habe eine kleine Änderung am Dom vorgenommen, die Platte ist vorne nun komplett eben ausgeführt ohne viel Rovings zu umwickeln. Dafür habe die Domplatte auf der Vorderseite also Richtung Motor mit einer 6mm Fase versehen. Diese Fase wurde von vorne mit einem Harzgemisch zugeklebt und nach dem Aushärten komplett mit der Platte eben geschliffen, nun habe ich einen 6mm breiten Harzkeil direkt in der Platte, die so niemals nach vorne wandern kann.




Die Verschraubung und Anpassarbeit für die Motorhaube ist auch schon fertig gestellt. Es war gar nicht viel nötig, die Originalauslieferung von Krill passte schon sehr gut.



 

Nützliches:

 

In der Rubrik Praxis findet sich allerlei Nützliches für den ambitionierten Modellbauer, wie z.B.:

 

Eine Anleitung zum Ski selber bauen.

 

Wie man Akkus inline verlötet.

 

Ein Baubericht einer Katana der Fa. Krill mit 3m Spannweite.

 

Der Bau eines Werkzeugständers für Dremel-Werkzeuge

 

Ein Vorschlag für eine Lipo-Heizbox

 

 

Dies ist nur ein Auszug dessen, was ihr hier findet. Einfach im Menü links auf Nützliches klicken und dann schauen was von Interesse wäre.

 

Viel Spaß beim Surfen.

 

 
 

www.modellfliegerclub-ostrachtal.de

infos@mfc-ostrachtal.de